Schlagwort-Archive: Planung

WGT 2018 – Gedanken II.

Uiuiui, wir sind schon unter 50 Tage! Genauer gesagt sind es jetzt noch 44 Tage bis wir uns auf den Weg machen. Donnerstag ist unser Anreisetag. Je nach Wetter werden wir unterwegs wohl irgendwo noch Pause machen. Vielleicht wieder in Beelitz? Das überlegen wir uns noch.

WGT – To Do:

[x] Unterkunft: Selbes Hotel wie letztes Jahr. Das ist auch einfach perfekt. Direkt vor der Tür die Hofe am Brühl, mit Einkaufsmöglichkeit, Bäcker und Apotheken. Keine 5 Minuten bis zum Hauptbahnhof. Zu Bagel Brothers ist es auch nicht weit. Durch die Stadt kann man auch prima laufen. Dieses Jahr ohne Frühstück, aber dass müssen sich die anderen auch nicht so früh aus den Betten quälen. Das absolut großartigste: Lieblingsmenschen an einem Fleck! Meine Gruftschnecken-Crew von hier ist auch komplett mit uns dort!

Frühstücksliste:

Ich habe ein bisschen bei Twitter rumgefragt und jetzt mal die Lokalitäten aufgeschrieben, die auch eine Kinderkarte oder Spielecke haben. Wir sind ja mit Wolf unterwegs und ein kleines, feines Restaurant ist da nicht so das Richtige.

Alex Leipzig – Brunch klingt dort großartig und es ist nicht weit weg vom Hotel. (Mo-Sa 8:00-12:00 8,90€ und Sonntag 9:00-14:30 12,60€)
Café Stein – waren der Rest schon häufiger, wir noch nie. (Sa, So, Feiertage Buffet 8:00-12:00 9,80€)
100 Wasser – momentan Baustelle, das hatte ich aber schon mal auf der Liste.
Leo’s Brasserie – direkt gegenüber vom Hotel, da waren einige Bekannte auch schon, glaube ich. (So + Mo 9:00-13:00 Uhr 9€)
Foodkurt – in den Höfen am Brühl (Mo-Sa 8:00-11:00 Uhr 6,50€, Sonntag deutlich teurer)
Bagel Brothers – da sind wir sowieso jedes Mal. (Frühstücks-Menü Mo-Sa bis 11:30, So+Feiertags bis 14:30 – aber die Bagels gibts den ganzen Tag)

[ ] Outfits: Das werde ich dann kurz vorher entscheiden. Ein paar neue Röcke sind schon eingezogen und auch ein Flatteroberteil, das wohl mitkommen darf.

C. hat mir ein paar Kleider überlassen, da muss ich mich kurz vorher noch mal durchtesten, was dann wirklich gut passt und aussieht. Momentan nervt mich alles, was mit Klamotten zu hat. Nichts passt, alles rutscht oder ist zu eng.

[ ] Frisur: Blondiert wird noch mal kurz vorher und dann bunt. Ohne bunt gehts einfach nicht.

Im Grunde würde ich jetzt schon gerne wieder bunt machen, aber das lohnt sich nicht mehr. Die Frage ist auch noch, was für einen Regenbogen ich dieses Mal zaubere.

[ ] Nähen: Kurz vorher werde ich die kurzen Hosen vom Wolf kontrollieren, ob da noch Bedarf ist. Vielleicht noch einen Rock für mich.

Ich möchte vorsichtig behaupten, die Hosen passen noch. Aber bestimmt fällt uns kurz vorher noch spontan etwas ein.

[ ] Basteln: Grundmaterial für neue Flügel hätte ich, aber das muss wohl noch warten.

Flügel müssen noch warten. Allerdings spiele ich inzwischen auch mit dem Gedanken noch irgendwas an Haarreif/Haarschmuck zu zaubern, nachdem meine Gruftschnecken gerade dermaßen geilen Scheiß gezaubert haben.

[ ] Readymade: Viel ist entstanden, im letzten Jahr. Konkret habe ich gar nichts auf der Liste. Nur einen Rock, der Raffungen bekommen soll. Dann muss aber unten noch etwas dran.

Der Rock ist auch erstmal raus. Ein Shirt wartet noch auf einen Plott. Der möchte aber auch erstmal geplottet werden…

[ ] Bestellen: Karten.

Karten sind bestellt, müssten jetzt hoffentlich bald verschickt werden. Diese Woche will ich eigentlich noch Haarfarbe bestellen. Sonst fällt mir momentan nichts mehr ein.

[x] Schuhe: Pikes (mit neuen Absätzen!), Dr. Martens. Vielleicht noch ein paar Chucks.

Ich hab gar keine Chucks mehr.

[x] Tasche: Anki-Tasche und Dänemark-Tasche. Passt.

Eventuell auch Flauschi. Mal sehen.

[x] Korsetts: Dieses Jahr ohne.

[x] Kamera: Vielleicht. Letztes Jahr habe ich sie nur in Beelitz benutzt.

[ ] Make-Up: Viel neues ist nicht eingezogen bisher.

Ich besitze jetzt einen roten Eyeliner von Nyx.

[x] Kleiner Wolf: Wird uns wieder begleiten. Seine Großeltern haben beide etwas vor. Den roten Buggy müssen wir noch mal testen, wenn er da noch reinpasst, nehmen wir vielleicht lieber den mit. Das wäre zumindest platzsparend. Er wird viel selber laufen, aber wenn ich alleine mit ihm unterwegs bin, muss ich ihn zur Not festschnallen können bzw kann ich ihn nicht mehr tragen, wenn er kaputt ist.

Er passt noch rein und fährt auch ganz gerne damit. Dann wird es der Buggy. Auch wenn der Mann ihn nicht mag. Wenn ich alleine mit dem Wolf bin, geht es halt nicht anders.

 

Meine Vorfreude wächst jeden Tag. Bisher möchte ich zwei Bands unbedingt sehen: Oomph! und Zeraphine. Ansonsten lassen wir uns treiben und schauen mal, wo wir jeden Tag so landen. Den Treffen-Kindergarten schauen wir uns bestimmt auch mal an. Falls wir uns an der Agra mal beschäftigen müssen. Spontis-Treffen steht auch wieder auf meinem Plan. Indisch essen wäre auch toll.

 

 

WGT 2014 – Gedanken II.

Whoop, whoop, whoop! Noch zehn Tage, bis wir uns auf den Weg nach Leipzig machen! Das ist ja im Grunde irgendwie gar nichts. Jetzt muss nur noch mein Magen etwas ruhiger werden und dann wird alles total toll. So richtig.

WGT – To Do:

[x] Unterkunft: Ferienwohnung, von der ich nur noch die genau Adresse brauche. Adresse ist schon notiert.
[x] Outfits: Es sind noch zwei schwarze Kleider dazu gekommen, sowie eine schwarze Hose. Perfekt.
[  ] Frisur: Frisör ist nächste Woche eingeplant und Haarkreide teste ich auch noch am Wochenende.
[  ] Nähen: Wohl eher nichts mehr.
[  ] Basteln: Das schon eher. Meine Nerf steampunken oder so. Das scheitert wohl an der Farbe. Mal sehen, wie meine restlichen Mini-Hütchen so aussehen.
[  ] Readymade: Vielleicht noch ein neues Shirt bemalen. “Zirkusbaby inside” oder so. Habe ein Bauchband bestellt, mal sehen wann das hier eintrudelt.
[x] Bestellen: Karten sind da, Kleid auch da.
[x] Schuhe: Hauptsache bequem. Pikes, Dr. Martens. Reicht.
[x] Tasche: Noch immer die Eastpack-Schultertasche. Habe sie sogar entmüllt und aufgeräumt. Dabei das WGT-Bändchen vom letzten Jahr rausgenommen.
[x] Korsetts: Bleiben komplett auf meinem Schrank.
[  ] Kamera: Kommt wohl mit, mal sehen mit welchem Objektiv.
[  ] Make-Up: Ist dann wohl das einzige, wobei ich mich richtig austoben kann. Freu ich mich drauf.

Momentan grübel ich, was ich denn noch backen könnte fürs Steampunkpicknick. Müsste dann von Donnerstag bis Samstag durchhalten und noch immer schmecken. Und gut zu transportieren sein. Vielleicht kalter Hund im Glas? Oder Brownies? Wobei die so krümeln… Bin unschlüssig. Vielleicht packe ich auch einfach noch ein paar Zutaten ein, um morgens in der Wohnung eben schnell was zu zaubern. Wraps oder Sandwiches oder so.

WGT 2013 – Gedanken II.

… und dann war es lange still. Machen wir mal ein Update.

WGT – To Do:

[x] Unterkunft: Gibt hier jetzt schon mal von Anfang an ein x – das ist seit letztem Jahr schon geklärt. Hotel. Buchungsbestätigung muss ich noch ausdrucken, alles andere ist dafür geklärt.
[ ] Outfits: Der Stoff für meinen neuen Rock ist angekommen, bei meinen Eltern allerdings. Die Zeichnungen sind fertig, jetzt kann ich anfangen. Insgesamt waren 10m Stoff auf mich, wobei 6m eine Stoffbreite von 3m haben. Au ja! Woah. Eine sehr anstrengende Idee war das. Ich habe vom Rock bisher 3/4 fertig, allerdings die zeitraubendsten Dinge. Stoff zerschneiden, nähen und raffen – das war eine Aufgabe, die nicht enden wollte. Aber: alles wird gut! Hoffentlich… Mein ehrgeiziges Ziel ist es, den Rock diesen Samstag tragen zu können. Noch eher utopisch.
Outfits direkt zusammenstellen mache ich irgendwann kurz vorher. Habe ich Sonntag. Also Korsetts durchprobiert und Gedanken gemacht. Muss noch mal schauen, ob ein oder zwei Tage Reifrock, das hängt aber auch vom Programm ab. Auf jeden Fall darf das Zirkusadel-Kleid wieder mit. Es passt nämlich wieder!
[ ] Frisur: Meine Haare haben mir das Blondieren so übel genommen, dass ich das jetzt lassen werden. Auch wenn es mir das Herz bricht, nicht mehr bunt zu sein. Ich werde nächste Woche unbedingt noch Spitzen schneiden lassen müssen. (Wer mich kennt, weiß wie übel ich danach drauf bin. Aber was sein muss…) Das war super! Spitzen sind geschnitten, Haare sehen viel besser aus, ohne viel Länger verloren zu haben. Dank einer tollen Frisöse. <3 Ich werde kurz vorher noch mal etwas nachröten.
[ ] Nähen: Das Tüll-Monster. I’m sewing, baby!
[ ] Basteln: Mal sehen. So weit bin ich noch nicht. Brauche ich wohl nicht mehr. Ein neues Hütchen lief mir in Bremen über den Weg, welches ich wohl zum Zirkusadel-Kleid tragen werde.
[ ] Readymade: Vielleicht noch ein neues gepimptes Shirt. Eher nicht.
[x] Bestellen: Die Karten! Check! Mittwoch bestellt, Freitag waren sie da.
[ ] Schuhe: Die Pikes, die ich letztes Jahr bestellt habe, waren im Oktober oder so auch endlich da. Also kommen die mit und meine silbernen DocMartens. Eventuell kommen auch noch die schwarzen FakeDocMartens mit, mal sehen.
[ ] Tasche: Ich kann mich irgendwie nicht überwinden, eine neue zu kaufen. Finde einfach nichts passendes. Aber solange meine Eastpack-Schultertasche noch in Ordnung ist, sehe ich da auch noch kein Problem.
[ ] Korsetts aussuchen/reinigen: Vorm WGT ist ja eigentlich immer Korsett-Reinigungszeit. Ich habe seit dem letzten Jahr aber nur ganz selten eins getragen, also ist das dieses Jahr auch nicht so ein Aufwand.
[ ] Kamera: Alles perfekt. Mein neues Objektiv ist toll, ich muss nur noch weiter üben.
[x] Vampirzähne: <3
[ ] Make-Up: Möchte ich gerne noch mal ein bisschen üben vorher. Also vielleicht mal so richtig Gedanken machen und nicht am Tag selber spontan was zaubern.

Kurz-Vorher-Aufgaben:

[ ] Routenplan, Stadtplan, Veranstaltungsorteplan, Tramplan, Auftrittsplan: Kommt alles kurz vorher.
[ ] Einkaufen: Das Übliche: Proviant, Auffrischung von Make-Up. Wie lustig, dass meine Kajal-Stifte immer ziemlich genau ein Jahr halten.
[ ] Elektroausrüstung: Kamera, Kindle, Netzteile. Eventuell Netbook, falls ich noch für irgendwen blogge.

Das neue Auto fährt sich so wunderbar, die Fahrt ist also auch nicht mehr so anstrengend, wie mit dem Kleinen. Ein oder zwei Mitfahrer werden wir haben, mit Nummer eins ist auch schon alles geklärt. Bis auf die Abfahrtszeit. Ich freu mich!

WGT 2013 – Gedanken.

Dieses Jahr bin ich sogar um ein paar Tage früher als letztes Jahr. Meine Planungs- und Umsetzungsgedanken zum WGT sammel ich mal wieder ein bisschen hier.

WGT – To Do:

[x] Unterkunft: Gibt hier jetzt schon mal von Anfang an ein x – das ist seit letztem Jahr schon geklärt. Hotel. Buchungsbestätigung muss ich noch ausdrucken, alles andere ist dafür geklärt.
[ ] Outfits: Der Stoff für meinen neuen Rock ist angekommen, bei meinen Eltern allerdings. Die Zeichnungen sind fertig, jetzt kann ich anfangen. Insgesamt waren 10m Stoff auf mich, wobei 6m eine Stoffbreite von 3m haben. Au ja! Outfits direkt zusammenstellen mache ich irgendwann kurz vorher.
[ ] Frisur: Meine Haare haben mir das Blondieren so übel genommen, dass ich das jetzt lassen werden. Auch wenn es mir das Herz bricht, nicht mehr bunt zu sein. Ich werde nächste Woche unbedingt noch Spitzen schneiden lassen müssen. (Wer mich kennt, weiß wie übel ich danach drauf bin. Aber was sein muss…)
[ ] Nähen: Das Tüll-Monster.
[ ] Basteln: Mal sehen. So weit bin ich noch nicht.
[ ] Readymade: Vielleicht noch ein neues gepimptes Shirt.
[ ] Bestellen: Die Karten!
[ ] Schuhe: Die Pikes, die ich letztes Jahr bestellt habe, waren im Oktober oder so auch endlich da. Also kommen die mit und meine silbernen DocMartens. Eventuell kommen auch noch die schwarzen FakeDocMartens mit, mal sehen.
[ ] Tasche: Ich kann mich irgendwie nicht überwinden, eine neue zu kaufen. Finde einfach nichts passendes. Aber solange meine Eastpack-Schultertasche noch in Ordnung ist, sehe ich da auch noch kein Problem.
[ ] Korsetts aussuchen/reinigen: Vorm WGT ist ja eigentlich immer Korsett-Reinigungszeit. Ich habe seit dem letzten Jahr aber nur ganz selten eins getragen, also ist das dieses Jahr auch nicht so ein Aufwand.
[ ] Kamera: Alles perfekt. Mein neues Objektiv ist toll, ich muss nur noch weiter üben.
[x] Vampirzähne: <3

Kurz-Vorher-Aufgaben:

[ ] Routenplan, Stadtplan, Veranstaltungsorteplan, Tramplan, Auftrittsplan: Kommt alles kurz vorher.
[ ] Einkaufen: Das Übliche: Proviant, Auffrischung von Make-Up. Wie lustig, dass meine Kajal-Stifte immer ziemlich genau ein Jahr halten.
[ ] Elektroausrüstung: Kamera, Kindle, Netzteile. Eventuell Netbook, falls ich noch für irgendwen blogge. 

WGT 2012 – Gedanken III.

Es geht weiter. Ich weiß überhaupt nicht, wie man mich die Tage vor dem WGT aushalten soll. Zum Glück habe ich in der Zeit Urlaub, meine Kollegen würden sind sonst echt bedanken. Ich bin so voller Vorfreude. Ein paar Sachen habe ich gemacht, ein paar Punkte müssen dazu.

WGT – To Do:

[ ] Unterkunft: Mit unserem Vermieter mailen, wann wir in die Wohnung können und wo wir die Schlüssel bekommen. Habe ihm geschrieben, warte auf Antwort.
[ ] Outfits: Stoff für einen oder zwei neue Röcke ist angekommen und toll! Jetzt nur noch Zeit zum Nähen haben.
Einen neuen Schleier soll es auch noch geben. Stoff ist dafür ebenfalls da, auch schon die Idee + Zeichnung. Dafür ist der weiße Schleier jetzt wunderbar an einen Haarreifen genäht und ratzfatz „angezogen“ – damit das nicht wieder so ein Gefummel wir letztes Jahr gibt. Allerdings sind die ersten Nähversuche mit der neuen Maschine noch nicht so erfolgreich gewesen…
Kontaktlinsen fehlen noch. Sind aber schon gesichtet, nur ganz einig bin ich noch nicht. sind da, getestet und ganz okay. Bisschen ungewohnt, werde noch ein paar Stunden Probetragen müssen.
Neue Fascinator sind angekommen und toll! Einen werde ich noch etwas bearbeiten. habe ich inzwischen bearbeitet. Weil die Schleife so sehr mit dem überaus hässlichen Stein verklebt war, ziert diesen jetzt ein schwarzer Legostein. Warum auch nicht.
Kleiderschrank durchwühlen.
Reifrock reparieren.
[ ] Frisur: Im Mai Strähnchen blondieren und bunt machen, sowie Rest der Farbe auffrischen. Momentan tendiere ich irgendwie zu türkis für die beiden Strähnchen. Mal sehen. Ich habe schon Flechtfrisuren geübt! Ich bin da so abgrundtief schlecht drin, bis das vorzeigbar ist, haben wir WGT 2022. Seufz. 2020. Ich werde langsam besser.
[ ] Nähen: Rock, eventuell Überrock, Schleier. Also Schleier auf jeden Fall, zur Not mit der Hand. Der Rest kommt dann, wenn ich die Maschine wirklich benutzen kann.
[ ] Basteln: Hm, irgendwas als weiteres Zubehör für meine RAM-Libelle. Armband, Kette etc. Check! Ein Gürtel plus ein hübsches Sklavenarmband. Eine Haarspange ist auch schon fertig. Weiterer Kleinkram wird noch gebastelt, ist halb fertig.
[ ] Readymade: Ich hätte gerne ein Shirt, auf dem traumverliebt auf der Rückseite steht. Ich habe vor geraumer Zeit mal ein „Fangbanger“-Shirt gebastelt, war damals ein H&M-Basic Shirt. Werde mal schauen am Wochenende. Der Schriftzug soll dann hinten stehen. Über der Korsett-Höhe. Stand: Schwarze Shirts sind da, Farbe ist bestellt. Hatte zwar noch einen Gutschein vom Bastelladen, aber der hatte nur Farbe für helle Stoffe.
[ ] Bestellen: Kontaktlinsen auf jeden Fall. Die Karten! Aber das geht ja erst bald. jetzt. Werden wir wohl Ende April machen. (Warum sind die eigentlich auf dem Niveau vom letzten Jahr geblieben? Ist doch wieder ein Tag weniger. Grml.)
[ ] Schuhe: Tada! Schuhe sind bestellt! Ich hoffe, dass sie bald kommen, damit ich sie dann zum Test tragen kann. Allerdings bange ich momentan, ob das noch was wird. Scheint arge Lieferprobleme zu geben. Also halb gelöst. Nach dem DocMartens-Kauf letzte Woche ist das wohl tatsächlich komplett gelöst. Aber die muss ich erst eintragen, bevor ich hier komplett zufrieden bin.
[ ] Tasche: Habe ich inzwischen eigentlich. Also sind noch immer dieselben, nutze ich nur besser.
[ ] Korsetts aussuchen/reinigen: Ich habe inzwischen so viele, da muss ich genau überlegen, welche ich einpacke. Zwei sind schon ausgewählt. Muss nur noch mal schauen, ob die Schnüre komplett okay sind.
[ ] Kamera: Neuen Akku brauche ich noch habe ich gekauft. Vielleicht noch eine neue Tasche. Mal sehen.
[x] Vampirzähne: Ich habe jetzt jemanden aus SH gefunden, der welche macht. Das gefällt mir von der Idee viel besser, als sie dort im Gefühl machen zu lassen. // Zähnchen sind da und wundervoll!
[ ] Routenplan, Stadtplan, Veranstaltungsorteplan, Tramplan, Auftrittsplan: Kommt alles kurz vorher. Habe mir die Route schon mal angeschaut. Wenn wir Meldorf – Schafstedt – Leipzig fahren, sind es genau 483 km oder 5 Stunden. Vermutlich gegen 19 Uhr in Schafstedt los.
[ ] Einkaufen: So Standard-Zeug halt. Proviant für die Tour, neue Eyeliner etc.
[ ] Elektroausrüstung: Was mit muss, ist auf jeden Fall das Netbook, die Kamera, sämtliche Netzteile. Vielleicht das Tablet als Ablenkung für die Fahrt. [Haha. Als ob ich Ablenkung bräuchte. Hibbel.]

Zum Glück habe ich vor dem WGT auch Urlaub, damit ich vollkommen in Ruhe packen kann und nicht wieder die Hälfte vergesse. Ansonsten geht es danach ja auch recht zügig weiter. Im Juni wäre Hurricane/Blackfield, wo ich mit zum Arbeiten beworben habe, im Juli Marktfrieden und Amphi und im August Mera Luna. Plus ein paar Veränderungen im Arbeitsleben – hoffentlich.

WGT 2012 – Gedanken II.

Es geht weiter. Ich weiß überhaupt nicht, wie man mich die Tage vor dem WGT aushalten soll. Zum Glück habe ich in der Zeit Urlaub, meine Kollegen würden sind sonst echt bedanken. Ein paar Sachen habe ich gemacht, ein paar Punkte müssen dazu.

WGT – To Do:

[ ] Unterkunft: Mit unserem Vermieter mailen, wann wir in die Wohnung können und wo wir die Schlüssel bekommen.
[ ] Outfits: Stoff für einen oder zwei neue Röcke ist bestellt angekommen und toll! Jetzt nur noch Zeit zum Nähen haben.
Einen neuen Schleier soll es auch noch geben. Stoff ist dafür ebenfalls da, auch schon die Idee + Zeichnung.
Kontaktlinsen fehlen noch. Sind aber schon gesichtet, nur ganz einig bin ich noch nicht.
Neue Fascinator sind bestellt angekommen und toll! Einen werde ich noch etwas bearbeiten.
Kleiderschrank durchwühlen.
Reifrock reparieren.

Das hier ist der Outfit-Plan. Langeweile beim Telefonieren. Ich weiß aber noch nicht, ob ich wirklich drei der vier Tage mit Reifrock rumwuseln möchte.
[ ] Frisur: Im Mai Strähnchen blondieren und bunt machen, sowie Rest der Farbe auffrischen. Ich habe schon Flechtfrisuren geübt! Ich bin da so abgrundtief schlecht drin, bis das vorzeigbar ist, haben wir WGT 2022. Seufz.
[ ] Nähen: Rock, eventuell Überrock, Schleier
[ ] Basteln: Hm, irgendwas als weiteres Zubehör für meine RAM-Libelle. Armband, Kette etc. Außerdem Kleinkram.
[ ] Readymade: Ich hätte gerne ein Shirt, auf dem traumverliebt auf der Rückseite steht. Ich habe vor geraumer Zeit mal ein „Fangbanger“-Shirt gebastelt, war damals ein H&M-Basic Shirt. Werde mal schauen am Wochenende. Der Schriftzug soll dann hinten stehen. Über der Korsett-Höhe.
[ ] Bestellen: Kontaktlinsen auf jeden Fall. Ansonsten fällt mir gerade nichts ein. Tse. Die Karten! Aber das geht ja erst bald.
[ ] Schuhe: Tja, da haben wir wieder mein Problem. Das werde ich wohl nie los. Seufz. Tada! Schuhe sind bestellt! Ich hoffe, dass sie bald kommen, damit ich sie dann test-tragen kann. Außerdem werde ich in DK noch mal nach neuen Schuhen schauen. Also halb gelöst.
[ ] Tasche: Habe ich inzwischen eigentlich. Also sind noch immer dieselben, nutze ich nur besser.
[ ] Korsetts aussuchen/reinigen: Ich habe inzwischen so viele, da muss ich genau überlegen, welche ich einpacke.
[ ] Kamera: Neuen Akku brauche ich noch. Vielleicht noch eine neue Tasche. Mal sehen.
[ ] Vampirzähne: Ich habe jetzt jemanden aus SH gefunden, der welche macht. Das gefällt mir von der Idee viel besser, als sie dort im Gefühl machen zu lassen.
[ ] Routenplan, Stadtplan, Veranstaltungsorteplan, Tramplan, Auftrittsplan: Kommt alles kurz vorher.
[ ] Einkaufen: So Standard-Zeug halt. Proviant für die Tour etc.
[ ] Elektroausrüstung: Was mit muss, ist auf jeden Fall das Netbook, die Kamera, sämtliche Netzteile. Vielleicht das Tablet als Ablenkung für die Fahrt. [Haha. Als ob ich Ablenkung bräuchte. Hibbel.]

WGT 2012 – Gedanken.

Seit ich letztes Wochenende ein bisschen in meinem Schrank gewühlt habe, kribbelt es in mir. Das Treffen. In weniger als 90 Tagen ist es wieder so weit. Menschen treffen. Kennenlernen. Musik hören. Fühlen. Schwarz sein dürfen. Egal wie. Nächte durchtanzen. Stöbern. Hach. Ich freu mich schon jetzt. Mit jedem Tag mehr.

Einfach mal eine kleine Liste, was mir jetzt so einfällt. Und damit ich mir vielleicht schon mal Gedanken machen kann, wie ich das alles zeitlich einteile.

WGT – To Do:

[ ] Unterkunft: Mit unserem Vermieter mailen, wann wir in die Wohnung können und wo wir die Schlüssel bekommen.
[ ] Outfits: Stoff für einen oder zwei neue Röcke ist bestellt. Einen neuen Schleier soll es auch noch geben. Kontaktlinsen fehlen noch. Neue Fascinator sind bestellt. Kleiderschrank durchwühlen. Reifrock reparieren.
[ ] Frisur: Im Mai Strähnchen blondieren und bunt machen, sowie Rest der Farbe auffrischen.
[ ] Nähen: Rock, eventuell Überrock, Schleier
[ ] Basteln: Hm, irgendwas als weiteres Zubehör für meine RAM-Libelle. Armband, Kette etc. Außerdem Kleinkram.
[ ] Bestellen: Kontaktlinsen auf jeden Fall. Ansonsten fällt mir gerade nichts ein.
[ ] Schuhe: Tja, da haben wir wieder mein Problem. Das werde ich wohl nie los. Seufz.
[ ] Tasche: Habe ich inzwischen eigentlich. Also sind noch immer dieselben, nutze ich nur besser.
[ ] Korsetts aussuchen/reinigen: Ich habe inzwischen so viele, da muss ich genau überlegen, welche ich einpacke.
[ ] Kamera: Neuen Akku brauche ich noch. Vielleicht noch eine neue Tasche. Mal sehen.

Es gibt noch viele andere Gedanken, zur Abfahrtszeit unter anderem. Das wird sich aber erst kurz vorher klären. Aber das ist okay. Ich habe Urlaub, ich muss mir keinen Kopf machen. Und alles andere findet sich schon. Ich werde wohl nur zum WGT dieses Jahr stark aufgegruftet gehen, die anderen Festivals dann eher praktisch gekleidet. Muss auch mal sein.

Sagte ich schon, wie sehr ich mich freue? (Hier bitte Flummi-Geräusch vorstellen.)

Festival-Dilemma.

Tja, da haben wir’s jetzt. ASP spielen beim Deichbrand. Da wollte ich doch nie wieder hin. Ihr erinnert euch an meinen Eintrag? Sonst einfach ein bisschen zurück blättern. Mein Kopf fängt schon jetzt an, das Bild des Festivals umzuzeichnen. Wenn man mit einem größeren Auto fahren könnte und darin übernachten könnte? Dann wäre es eventuell doch machbar. Also Karte kaufen und zur Not kurz vorher für viel Geld verkaufen? Kann ich das nächstes Jahr überhaupt? Fest steht für mich, dass es zu viele Festivals in diesem Jahr waren. Zu wenig Erholungszeit. Ich werde ja auch älter… Aber genau da liegt auch wieder das andere Problem. Wie viele Jahre mache ich das noch? Kann ich das noch? Also vielleicht doch lieber alles an Festivals mitnehmen, was geht. Wer weiß, wie viele Jahre ich das so frei noch kann.

Die Planungen für nächstes Jahr sind natürlich auch schon am Laufen. WGT und Amphi sind eigentlich so gut wie sicher. Beides mit Unterkunft. Beim WGT werden wir es wieder über das WGT-Forum probieren. Für das Amphi habe ich schon jede Menge Pensionen angeschrieben. Warum die meisten Inhaber mir entweder gar nicht antworteten oder schrieben, sie vergeben noch nicht für 2012, ist mir rätselhaft. Abwarten. (Oder wenn jemand ein schnuckeliges Zimmer zum Zeitpunkt des Amphis zu vergeben hat – gerne melden!)

Ich möchte mir nächstes Jahr eine Jahreskarte für das MPS kaufen. Rastede war so schön, da geht’s wieder hin und statt HH-Bahrenfeld gibt es ein Wochenende in Hohenlockstedt – sehr viel näher dran und schöner. Dann noch mindestens einen Tag nach Öjendorf und das Ticket habe ich wieder drin. Vermutlich werde ich auch das erste Mal seit 2008 nicht zum Mera sondern nach Sierhagen zum MPS. Aber so genau werde ich erst planen, wenn ich weiß wie es nächstes Jahr weiter geht. Das steht alles noch in weit entfernten Sternen. Vielleicht gehts ja auch ganz woanders hin. Wer weiß das schon?

Alles.Nichts.Oder.Gedankensplitter.

Es ist momentan Zeit der Veränderung. Da ich momentan einfach nur Adel bin, ist es wohl an der Zeit. Soll ich meine Wohnung verlassen? Zurück zu meinen Wurzeln? Ich lebte einst in einem beschaulichen Nest, wo sich jeder kannte. Will ich dahin zurück? Oder anders gefragt, warum eigentlich nicht? Ist es wegen der schlechten Busverbindung? Stimmt, man sollte hier ein Fahrrad besitzen. Ich hab sogar, wenn ich mich recht entsinne, 3 im Keller stehen. Wovon eins…ach lassen Wir das.

Zumindest ist es seltsam dort. Alles alte Menschen, die einem sagen wie sehr man doch dem Vater ähnelt. Ich bin wenigstens nicht adoptiert, auch wenn meine Schwester mir das oft weis machen wollt. Ich könne das kleine Zimmer haben, dort wo ich größtenteils aufwuchs. Es ist klein und eng. Nicht besonders meinen Ansprüchen genügend…

Im Schwimmbad eben starrte ich gedankenversunken auf meine Füße…ich dachte die ganze Zeit an meinen bisherigen Werdegang. „Ich erinnerte mich an die Zeit als ich vergeblich versuchte einen Beruf zu erlernen…“ Eine Entscheidung, die ich treffen sollte, musste also her. Will ich nun zurück oder nicht? Es würde einiges an Geld sparen. Geld, was Wir möglicherweise brauchen werden. Sogar ganz bestimmt. Mutter würde sich mehr als freuen und Vater, nunja, wenn Er bereits davon weiß, würd Er sich sicher auch freuen.

Meine Prinzessin würde es besser finden, wenn ich nicht mehr allein zu Haus wär. Kann ich ja nichts dafür wenn das Personal abhaut! Aber genug der Scherze. Die ganzen Möbel, diese kleine Existenz. Muss diese erst fort, damit das Wir leben kann? Ja. Muss Sie. Und das wird Sie. Für Uns! Weil Sie mir mein Leben ist. Und ich Sie über alles liebe, meine wunderschöne Prinzessin! Damit sei mein Entschluss wohl gefasst. Ich ziehe aus. Suche mir, wie ein Einsiedlerkrebs, ein neues Schneckenhaus. Von meinem neuen zu Haus dann können Wir überall hin ziehen. Sobald ich einen neuen Platz habe. Wohin Uns der Wind weht, quasi.

Bisschen ruhig hier.

Jedenfalls von meiner Seite. Ändert sich. Spätestens ab Ende November. Da schreibe ich meine Abschlussprüfung. Von der jetzt schon kribbelnden Panik reden wir mal nicht. Momentan wird die Projektarbeit dokumentiert, Abgabe dafür ist Ende Oktober.

Gibt noch einiges zu zeigen oder zu berichten. Die neuen Familienmitglieder Canon EOS 1100D und HP TouchPad müssen vorgestellt werden. Einige Fotos würde ich gerne noch zeigen. Ein bisschen was über die Festivals rumblubbern. Kommt alles. Bald.

(Lesend bin ich natürlich unterwegs. Das schaffe ich gerade noch so.)