Archiv der Kategorie: Zirkusadel

Zirkusadel IV

Meine Rückkehr dauerte länger als erwarte, Sylem…SYLEM? Ah, dort bist Du. Ich freue mich, Dich zu sehen. Wie schön die Manege aussieht…sag mal…Du hast lang genug hier gewartet…kam Dir nicht in den Sinn, abzuhauen? Wie auch immer…Ich zumindest habe Verstärkung gefunden…oder Er hat mich gefunden…Wenn ich Dir vorstellen darf, Unser neuer Messerwerfer, Far Falla. In einer dunklen Seitengasse in der ich mich kurz ausruhte kam Er helfend auf mich zu… „Ist alles in Ordnung mit Ihnen?“ hatte Er gesagt. Doch ich hatte ja garnichts! Ihr werdet Euch sicher anfreunden. Ihr werdet Euch vorerst ein Zelt teilen müssen. Das Doppelbett hatte Sylem ja erst für sich allein. Ach, Er kann ja eh nicht auf beiden Etagen gleichzeitig schlafen. Far Falla, ich will das Du in den Maschinenraum gehst und die Instrumente und Gerätschaften in Schuss bringst. Was Dich angeht, Sylem…

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Willst Du weiter hierbleiben? Es würde mir arbeit abnehmen… gut. Das Gebälk bräuchte einen neuen Anstrich, sorge dafür. Hier ist Brot und Wasser. Und Käse. Was mich dazu veranlasst, soviel hier hineinzustecken? Träume…sind das einzige, was mir in dieser kalten, grausamen Welt geblieben sind. Ich musste früh lernen, zu Überleben. Mehr noch, ich musste lernen hin zuhören und wichtiges rausfiltern um zu Überleben. Dieser Traum…Sylem…ist alles, was mir bleibt. Zirkusadel zu sein und endlich frei sein. Nicht abhängig von irgendetwas…irgendwem… Mein Herz jedoch, gehört einer Frau…und ich weiß…es ist bei Ihr in besten Händen… Ich würde es nur zerstören! Ich hätte dafür kaum Verwendung, dieses vernarbte, geflickte Etwas… Dieser Traum, einen Zirkus zu leiten…Freaks einen Unterschlupf zu bieten…Freaks wie ich einer bin. Ich will, das solche wie ich auch einen Platz in der Welt haben. Wir, die anders scheinen als andere, die sich nicht in die Norm einfügen lassen, weil Wir nicht passen. Auf Jene, auf die mit Fingern gezeigt werden. Für all diejenigen, die die Welt anders sehen…Wir werden den Menschen, die hierher kommen und sich von Uns zeigen lassen, wie die Welt wirklich ist, lehren Sie mit anderen Augen zu sehen. Denn es sind weitaus mehr Grausamkeiten dort draußen, als Sie Uns erzählen… Dein fragender Blick irritiert mich ein wenig. Du weißt doch wohl was ich meine? Ich bin sicher…Du weißt es. aber nun husch ans Werk. In der Stadt gibt es ein kleines, Heimloses Mädchen… ich werde Sie testen…vielleicht passt Sie in die Truppe… ich sehe Sie oft am Straßenrand sitzen…in Lumpen… Dieses arme Ding… Sie könnte gut eine von Uns werden. Sie hat keinen Platz in dieser Welt…

Gothic Friday, Top of the Goth (2)

Auch in meinen Gemächern finden sich Bücher. Es sind nicht viele, aber sie sind…

Top 1. Ich bin eher ein Manga-Fan. Lese gern mit Bildern. Vor kurzen fing ich an Black Butler zu lesen. Ein junger Herr, ich glaube so 12 Jahre alt, verlor seine Eltern. Schloss ein packt mit dem Teufel, der von nun an sein Butler ist. Der kleine Earl Ciel Phantomhive trägt eine Augenklappe. Denn als Er den Packt schloss, musste Er, wie auch sein neuer Butler, das Mal tragen. In seinem Auge trägt Er es. Ciel Phantomhive arbeitet in England für Ihre Majestät. Schoßhund der Königin wird Er genannt. Er soll dafür sorgen, das Mörder etc. aus dem Weg geräumt werden.

Interessant wurde es für mich allerdings erst nach dem WGT. Nachdem ich mich für den Zirkusadel entschied und Sie dort anfingen, einen Mysteriösen Zirkus zu bearbeiten.

 

Top 4. Auch liebe ich klassische Literatur. Somit habe ich Bände der schönsten Balladen in meinem Regal. „Der Knabe im Moor“, „Erlkönig“, „Der Totentanz“ oder gar „Der Handschuh“. Von Goethe über Schiller bis hin zu von Eichendorf. Ich finde, diese Literatur sollte man kennen. Die Deutsche frühere Literatur ist wundervoll und es ist für jeden etwas dabei.

 

Top 3. Zwei Leckerbissen für zwischendurch sind für mich zum einen das Tagebuch des Teufel und das Tagebuch von Graf Darcula. In beiden Büchern, die im Eichborn-Verlag erschienen sind, handelt es von besagten Personen und Ihren hoch und tiefs.

Tagebuch des Teufels-Zitat:

Letzter Tag, letzter Monat, 1655, Die Erbsünde war DIE Geschäftsidee! Auf der ganzen Welt steigt die Geburtenrate. Wollust ist der absolute Kassenschlager, aber auch die anderen „Sünden“ laufen gut.

Himmel und Hölle mal als Geschäft betrachten. Auf der ersten Seite befindet sich ein Vertrag. „Der Packt“ in dem erklärt wird, was man alles darf, wenn man Ihm seine Seele überschreibt.

Tagebuch des Graf Dracula-Zitat:

25. April, Ich weiß nicht, was ich an Opern und Operetten am meisten liebe – die Gefühlsausbrüche, die wogenden Busen, die knackigen Mädels in den Logen oder die fulminanten Arien.

Ein junger Herr, der immernoch bei Mutti wohnt. Trinken, Frauen und Feste zeichnen seinen Weg. Und unendliche Geschäftsideen…

 

Top 2. Interessiert bin ich auch an der deutschen Mentalität. Was sind Wir, vielleicht sogar Wer? Oder Warum? Unzählige dieser Fragen und nochmehr werden in diesen Buch, so gut wie möglich, nicht behandelt. Oder doch?

Die bekloppte Republick – von Diethmar Wischmeyer

Großer Komedian und noch größerer Denker Unserer Zeit. Seine Ansichten teile ich zumeist und seine Art, mehr Fremdwörter in einen Satz zu packen, als verständlich wäre, haben mich fasziniert.

 

Top 5. Arto Paasilinna – Im Jenseits ist die Hölle los

In diesem Buch geht es um den plötzlichen Tod eines Finnen.

Mein Tod kam für mich völlig überraschend.

Mal kurz nicht aufgepasst und schon wird man überfahren. Wie werden meine angehörigen die Nachricht auffassen? Als „Geist“ nun also durch Finnland zu wandern und etliche Personen aus der Zeit treffen, Gespräche zu führen, Menschen zu ärgern oder einfach nur Ihre Gedanken lesen…

 

Ich lese somit viel mit Humor, das ist mir wichtig, es soll nicht nur fesseln, sondern auch manchmal über und unter der Gürtellinie sein.

Gothic Friday; Symbole

Ich unterhielt mich Samstag Vormittag mit Herr Spontis. Nach kurzer plauderei dann wollte ich auch beim Gothic Friday mitmachen. Mir schien es schon fast unverschämt, das nicht vorher schon getan zu haben. Gut, also Symbole oder Sinnbilder, die ich verwende?

Da fällt mir zuerst mal mein Tattoo ein. Mein Tattoo besteht aus einem Drudenfuß und dem gesamten Runenalphabet. Einst bekam ich einen Runenbeutel geschenk, was dazu führte, das ich lernte, Sie zu legen und aus Ihnen zu lesen.  An den Zacken des Pentgramms befindet sich jeweils ein Kreis mit einer weiteren Rune darin. Dies sind die 5 Buchstaben, die in meinem Namen vorkommen. Über dem Stern steht „Erbe Loki“. Die Aussage ist Programm. Loki ist mein Patron. Unter dem Fünfzackigen steht dann weiter „Monster und stolz drauf“. Ich bin ein Monster und das ist verdammt auch gut so.

Totenschädel trage ich auch viele auf meinen Klamotten. Aber eigentlich auch nur, weil ich die dann „hübsch“ finde.

Mein Pik-Ass-Ring ist noch ein Symbol für mich. Er symbolisiert für mich zockerbereitschaft, mal Sachen zu wagen, die völlig irrsinnig schein. Ich bin ein verdammter Träumer, und manchmal sind Risiken was tolles. Im allgemeinen finde ich alle Zeichen der Spielkarten interessant.

Weste, Zylinder, Krawatte und Taschenuhr empfinde ich noch als ein Symbol für mich. Als Symbol für Anstand und Würde, für etwas höheres. Für Adel. Einfach Graf.

 

Zirkusadel; Mein Outfit

Um mal Bilder zu präsentieren; Hier mal mein Outfit.

Diese Bilder sind mit meinem Smartphone aufgenommen. Qualität ist nicht so doll, aber erfüllt seinen Zweck.

Fangen Wir im Gesicht an. Die Frisur ändert sich je nachdem, ob der Zylinder dazu getragen wird.

Rechtes Auge;


Diese Idee stammt entfernt von Herr  Max Coppela. (Coppelius) Etwas abgeändert und mir zu eigen gemacht.

Linkes Auge;


Insgesamt ist es ein Kreuz.

Die weiße Kontaktlinse soll die Maskerade eines Clowns imitieren.

Die untere Gesichtspartie;
Vampirzähne, klar. Extra anfertigen lassen auf dem WGT. Lippen etwas geschwärzt.
Gesamtbild Gesicht;

Auf meinen Bartschnitt werde ich häufig  angesprochen. Ist eben mein Stil. Wie Zirkusadel  auch…

Kleidung? Kleidung!
Zylinder? Sind das da Hosenträger?
Ja, zu beidem. Ich habe mir das Projekt Zirkusadel auf dem WGT zu eigen gemacht. Dementsprechen habe ich mir dort eine Jacke passend gekauft. Sowie eine vorliebe zu Hosenträgern entwickelt. Doch lass ich ein paar Bilder sprechen.

Wie gesagt, Hosenträger. Kann ich nur empfehlen. Ist mal was anderes. Und ein hautenges T-shirt.


Leider ist die Jacke etwas schwierig zu erkennen. Sie ist schwarz, mit weißen Nadelstreifen. Zweireihig mit trompetenärmeln.

Unter der Hosenträger-linie, quasie unterm Äquator;
Die Hose, Wir haben einen Laden in Flensburg der diese vertreibt. Da diese Reihe ausläuft war Sie runtergesetzt. Gekauft, damit ich zu meiner Liebsten in Ihrem Rot/Schwarzen Kleid passe. Diese Hose besitze ich noch in Grau/Schwarz. Ich mag Streifen. Ja, das kann man so sagen.

Natürlich darf der Zylinder nicht fehlen. Aufgerüstet mit meinem Bandana. Auch auf dem WGT gekauft.

Last, aber but not least; Die Ringe.
Beide Ringe sind aus Silber. Der Pik-Ass-Ring ist ebenfalls vom WGT. Er soll die Spiel- und Zockerbereitschaft andeuten.

Alles in Allem; Zirkusadel ist für mich, ständig auf Achse zu sein, hier und da mal sitzen und die Zeit genießen, auch mal ungesund Leben, nicht immer ganz fair sein, auch mal an sich selbst denken und überhaupt mehr Wissen um überleben zu können. Überleben auch wenig oder keinem Geld.

Zirkusadel III

So ein Nickerchen tut doch sein Übriges, hm? Was ist? Habe ich Dich zu lang allein gelassen? Ich bitte Dich! Bei Deinem geschnaufe und geröchel konnt ich kaum schlafen. Aber mal sehen, wie fleißig zu warst. Hunger hast Du? Darum kümmern Wir Uns gleich. Hier, Brot habe ich Dir mitgebracht. Naja…die Anzeige des Dymos zeigt zu zwei Drittel voll. Das dürfte für den Anfang reichen. Noch verbrauchen Wir hier ja kaum Strom. Was? Ach raus möchtest Du? Klar, Sylem, ich öffne Dir die Tür… Was schaust Du so verzweifelt nach oben? Wenn Du gehen willst, geh. Ich werde Dich nicht aufhalten. Ich habe hier meinen Traum gefunden. Und ich werde an Ihm arbeiten, bis er das ist, was ich mir erträumte! Aber zurück zu Dir, Sylem. Du kannst gehen…wenn Du willst…

Du bleibst? Ach…vorerst, ja? Willst Dir diese Tür offen halten…klar…kann ich verstehen. Würd ich wahrscheinlich auch so machen. Aber nun gut. Wärend Du hier Sport gemacht hast habe ich schonmal die Manege aufgeräumt. Müll zusammengesammelt etc. Ich habe gar einen alten Clown gefunden. Er schien keine große Nummer zu sein…gefesselt zurückgelassen zu werden ist echt hart… Ob ich sowas mit Dir tun würde? Ich sage Dir mit einem lächeln, das Du das wahrlich selbst entscheiden musst. Meinst Du eigentlich Wir werden hier mal große Tiere auftreten lassen, Sylem? So angewidert wie Du mich ansiehst kannst Du Dir nicht vorstellen, das ich gut zu Tieren bin? Eine Freakshow wird das höchtens? Du hast ja Humor! Und recht hast Du auch! Eine Freakshow, in einem alten, heruntergekommenen Zirkus. Das fängt ja schon bei mir an! Sylem…Du hast bisher eine interessante Aura…ansonsten hätte ich Dir schon die Lebenskerze ausgeblaßen und Dich in irgendeinem Moor hier versenkt! Aber zurück zum hier und jetzt. Sylem ich möchte, das Du den Sand der Manege harkst. Die Geräte stehen neben dem großem Zelt in einem kleinen Gerätehäuschen. Nun husch, ans Werk…

Zirkusadel II

Sylem? Sylem? Ahh…da bist Du ja…ich habe Dich schon gesucht. Wir haben großes vor, vergiss das nicht! Hier, nimm den Eimer. Hol Wasser. Wir werden es später noch brauchen. Ich habe mir das Gelände angesehn. Mein Zelt gefunden und das, worin Du schlafen wirst. Hast Du Dich auch umgesehn? Großer Platz, ich weiß. Und bis Wir alles soweit haben…aber egal. Wir bräuchten hier Strom, meinst Du nicht? Ich habe unter meinem Zelt eine Kellertür gefunden und Du kannst Dir garnicht vorstellen, was da war…ich werde es Dir zeigen…bald. Jetzt hol Wasser! Na los, wirds bald! Das Wasser holt sich nicht von allein. Ich werde hier auf Dich warten…dann…werden Wir hinunter gehen und ich zeige Dir…wie Wir Strom erzeugen…

Hast Du das Wasser? Gut gemacht. Dann können Wir weitermachen. Folge mir, komm hier. Durch die Manege über den Rasenplatz…ist das nicht eine herrliche Vollmondnacht? Ich weiß…leicht gruselig mit dem Nebel hier überall…und wie ich auch sah…ach…pass einfach auf wo Du hin trittst. Schlammiger Boden, würd mich nicht wundern, wenn hier Moor ist. Siehst Du das Zelt da vorn? Es sind nur ca. 5 min von der Manege. Achte nicht auf das was Du hier im Hintergrund hörst. Es könnte Dir einmal zum Verhängnis werden. Ich habe eine Kiste mit hier rein genommen. Du machst immernoch kein allzu glückliches Gesicht. Ist das, weil Du nicht weißt, was passiert? Ob Du mir Vertrauen kannst? Ich kann das verstehen. Ich werde Dich aber allein entscheiden lassen, was Du tust. Doch solange Du hier bist, gebe ich Dir die Anweisungen. Also hop, runter mit Dir, ich habe keine Lust Spinnenweben anzusetzten. Warte! Hier, die Kerze wird Uns Licht geben. Siehst Du, was ich sehe? Den alten Käfig? Mit einem Laufrad, erst dachte ich, große Nagetiere, aber ich wüsste nicht, woher…dann dämmerte es mir. Kipp doch eben mal den Eimer Wasser in den Trog. Ich mach derweil die Tür hinter Dir zu… Einen bösen Blick hast Du also auch? Fantastisch, das wird Uns sicher irgendwann nochmal helfen. Den großen Kasten da, mit dem Laken drüber, das ist eine Art Dynamo. Lauf, und erzeuge Strom! Schon bald wird Dein böser Blick sich in Verzweiflung umschlagen. Aber erstmal machst Du jetzt Strom… Muss ich Dich erst mit einem glühenden Stab kitzeln? Wirds bald?! Na also. Wenn Wir erstmal mehr Leute haben, wirst Du das auch nichtmehr so häufig tun müssen. Bis dahin, lauf fleißig! Ich werde mich schlafend legen. Ich komme wieder…gääähn…sobald ich wach bin, oder so. Ich hoffe für Dich, das Wasser ist kühl…ich zumindest, mag kein warmes Wasser. Ich lasse für Dich auch die Luke auf, dann hast Du etwas Mondlicht hier. Ich bin ein großartiger Arbeitgeber oder? Du schüttelst mit dem Kopf…Du wirst sehen…wirst erkennen…was ich alles kann…

Zirkusadel I

Hier sitze ich nun…auf meiner Kiste, direkt in der Manege. Ruhig ist es, seit langem schon. Der Zirkus ist alt und verfallen. Die Schilder und Aufsteller entweder zugewuchert oder oder kaputt. Ich habe diesen Zirkus übernommen. Seit Jahren schon stand er leer und keiner kümmerte sich auch nur ansatzweise darum. So kam ich in die Manege und rückte mir diese Kiste in  den Mittelpunkt. Hier…ja hier werd ich nun Herr und Meister. Ich bestimme, Wer auftritt und Wer nicht. Aber erstmal…muss ich Leute finden. Ach…was sage ich…Du bist ja hier…ja Du…der Du mir doch zuhörst… Möchtest Du hier bleiben? Weiter wissen, wie es voran geht? Wie heißt Du? Ach…ist auch nicht so wichtig…ich gebe Dir einen Namen…jeder Künstler braucht einen Künstlernamen…ich nenne Dich… Sylum…ja der Name gefällt mir! Du allerdings machst kein so glückliches Gesicht…Du wirst Dich wohl dran gewöhnen. Ich stellte mich Dir garnicht vor…von nun an bin ich Zirkusdirektor Blackage. Ich bin ein Graf, solltest Du das nicht wissen. Nun…Du stehst hier mitten in MEINEM Zirkuszelt und starrst Löcher in die Wände. Mach Dich erstmal mit allem Vertraut, Ich werde Dir dann schon Arbeit geben, sobald ich weiß, wo WIR anfangen. Gefällt es Dir denn? Die Grau/Rot gestreiften Zirkuswände…der Sandkreis in dem Wir stehen, bzw. Du stehst. Fragst Du Dich, was in Meiner Kiste ist? Nun, Du wirst es früh genug erfahren. Doch nun geh und lass mich erstmal Nachdenken, Sylum. Ich werde Mich bald bei Dir melden…