Das Traum-Café.

Am Sonntag waren der Liebste und ich bei meinen Großeltern. Es gab Kuchen, Tee und Eis. Wir unterhielten uns über alles Mögliche – unter anderem über ein Café in dem meine Oma letzte Woche war. Da kribbelte es mal wieder in mir. Hach. Ein Café.

Es gibt da in meinem Kopf eine kleine Ecke für Traumtänzereien.  Dort steht dieses Cafe. Es ist hübsch eingerichtet, hat an der einen Wand viele Bücherregale, an der anderen Wand einen Bildschirm mit dem aktuellen Angebot und einer kleinen Twitterwall, dazwischen ein Thresen mit Kühltheke. Diese Dinger, in denen man viele Torten aufbewahren kann und die sich die ganze Zeit drehen. Dort stehen vor allem Muffins drin. Viele bunte Muffins. Dazu mehrere Gläser mit Keksen auf dem Thresen und ein paar Ständer mit Cakepops. Im Hintergrund steht das Geschirr und eine große Kaffeezaubermaschine, daneben viele Teesorten.

Das Möbiliar ändert sich immer mal wieder, ebenso wie die Räumlichkeiten. Mal gibt es eher Themenzimmer, mal ist es nur ein großer Raum. Eine Kinderspielecke is auf jeden Fall dabei. In jedem dieser Träume ist das Café gut besucht, es wird gelacht und viele Freunde sind dort.

Aber das ganze wird genau dort bleiben: In meinem Kopf. Ich habe weder die Ausbildung, noch das Geld für ein Café. Außerdem – schon mal hier in Dithmarschen versucht, Muffins zu finden? Die versammelte Renterschafft steht da eher auf zehnstöckige Sahnetorten, die kaum auf Teller passen. Deswegen backe ich weiter in kleinen Maßstäben für Famile und Freunde. Und träume dennoch ein bisschen, manchmal.

Ein Gedanke zu „Das Traum-Café.“

  1. Sage niemals nie!

    Sicherlich, so ein Traum ist in der Regel für lange Zeit unerreichbar. Aber vielleicht kommt der Tag irgendwann doch – Jahre später, ziemlich unerwartet ergibt sich zur rechten Zeit doch die Möglichkeit.

    Und – das in Dithmarschen nirgends ein Muffin-Haus zu finden ist, ist doch umso besser? Wenn ich als Dithmarscher die Wahl zwischen 30 Muffin-Cafés haben, dann wäre ein neues Café dass dazu kommt sicherlich nichts besonderes. Was aber machen die Dithmarscher wenn sie Muffins wollen, und das einzige Café dass sie weit und breit anbeitet, ist Deins? 😉

    Ich drück Dir jedenfalls die Daumen für diesen Traum – als Café-Liebhaber find ich Cafés mit Herz auch viel toller, als irgendwelche lieblosen, langweiligen Ketten 😉

    [Oh, und btw: Falls Du mal in Husum sein solltest, besuche unbedingt mal das Jaquelines Café – ich könnte mir vorstellen, dass das ganz nach Deinem Geschmack sein könnte – ist jedenfalls bisher mein Lieblings-Café von allen Cafés die ich bisher besucht habe (und das sind schon ziemlich viele gewesen 😉 )]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.