Prinzessin backt: Push Up Cakes.

Ich sag’s euch, das ist der absolute Wahnsinn. So lange habe ich noch nie für so eine geringe Anzahl von Zauberbackwerk in der Küche gestanden. Aber es hat sich gelohnt. Jede Minute. Da es hier nicht viel zu erzählen gibt, lass ich mal die Bilder sprechen. Das Backen an sich dauerte auch nicht so lange und wenn man zu zweit arbeitet, geht das bestimmt auch viel besser. Es gibt definitiv Wiederholungen!

Ein Strauß voller Push Up Cakes.

Bunte Streusel und Schokostreusel.

Hier sieht man die Schichten.

Im Kühlschrank.

So isst die Dame von heute, passt genau in Kinderhände.

3 Gedanken zu „Prinzessin backt: Push Up Cakes.“

  1. Absolut GENIAL. Also die Verpackungen habe ich mir ja auch gleich abgespeichert, als Sie Sintaura gepostet hatte.
    Aber was du daraus gezaubert hast, der absolute Wahnsinn.
    Sieht sehr sehr lecker aus und hat hoffentlich allen gemundet.

    Liebe Grüße,

    zerrissener Schmetterling

  2. Was für eine tolle Idee! Die ganze Mühe hat sich wirklich gelohnt, zumindest vom Anblick her, aber ich bin mir sicher, dass sie mindestens genauso gut schmecken! 🙂
    Diese Schiebedinger erinnern mich an dieses Eis, das man auch so hochschieben kann^^

    Liebe Grüße
    Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.