Gothic Friday 2011 – Dezember: Subkultur in meiner Stadt.

Letzte Runde Gothic Friday. Es gab ein wenig länger Zeit, weil ein Themen-Voting vorrangegangen war. Deswegen jetzt im Januar meinen Dezemberbeitrag.

Tja, und eigentlich könnte ich dieses Thema mit einem Satz abhandeln. Kaum vorhanden. Ich wohne auf dem Land, in einer kleinen Stadt. Es gibt hier generell nur 1-2 Kneipen, die einen Besuch wert sind, aber auch diese sind ständig geschlossen oder es ist plötzlich ein neuer Wirt hinter dem Thresen. Fast alles läuft privat ab. Gruftschneckenfreunde habe ich hier noch ein paar. Die meisten sind in den vergangenen Jahren zum Studieren weggezogen. Teilweise nicht wirklich weit, aber man sieht sich viel weniger. Wenn wir feiern wollen, muss als erstes jemand gefunden werden, der fährt. Dann kann diskutiert werden, wo es hingehen soll. Nach Kiel, Schleswig, Hamburg, Neumünster, Flensburg oder Elmshorn sind es ungefähr 100 km eine Tour. Eine bis anderthalb Stunden Fahrt gehören also in jeden Fall dazu. Aber in den meisten Fällen ist es dann auch die Reise wert. Im Sommer kann es schon mal sein, dass ich drei Mal im Monat unterwegs bin. Im Winter wird das dann oft wegen Wetter stark reduziert. Wer schlittert schon gerne durch die Gegend, wenn es nicht sein muss.

Das klingt vielleicht etwas traurig – aber ist es nicht. Ich schätze die großen Festivals im Sommer sehr und auch der private Zusammenhalt ist um einiges größer. Man lernt sich einfach kennen, wenn man auf dem Land „anders“ ist. Über verschiedene Ecken kennt man sich. Und es ist auch einfacher, sich spontan zu treffen und ein Feuerchen im Garten zu machen. In der Großstadt undenkbar.

Auch wenn mich das gerade als ich jünger war noch sehr gestört hat, hier zu leben – ich möchte nicht lange weg. Ein paar Jahre vielleicht, aber dann würde ich es gerne wieder auf mich nehmen, 100 km weit fahren zu müssen.

Ein paar Worte vielleicht noch zum Gothic Friday: Danke, dass für die Themen! Ich habe dieses Jahr so viele neue Blogs in meinen Reader aufgenommen und gerade beim Spontis Family Treffen so wunderbare Menschen kennengelernt – das habe ich mir nie vorstellen können, als ich den ersten Eintrag schrieb. Danke!

2 Gedanken zu „Gothic Friday 2011 – Dezember: Subkultur in meiner Stadt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.